„Neues Eis? Was verbirgt sich denn dahinter?“ Genau das dachten wir, als wir zum ersten Mal mit der Firma MEDIVID in Kontakt gekommen sind.

Dazu wurden wir seitens unseres neu gewonnen Premiumpartners umgehend aufgeklärt: Die kühlenden Bandagen von MEDIVID schaffen es nicht nur, all die positiven Wirkungen von kühlenden Maßnahmen zu vereinen, sondern ergänzen diese sogar um den äußerst wertvollen Nutzen der Kompression. Gleichzeitig können durch diese Art der Bandage, Nebenwirkungen oder Anwendungsfehler, die wir von unsachgemäßer Anwendung von Eis oder Coolpacks kennen, auf ein Minimum reduziert werden. Und das Beste für uns im Einsatz als mobiles Physio Team: Für MEDIVID CRYO wird keine Vorkühlung im Kühlschrank oder der Kühlbox benötigt.

„Aber warum sollte ich als Sportler überhaupt zur Kühlung greifen?“ Hier beleuchten wird die drei wichtigsten Aspekte:

  1. Zur verbesserten Regeneration
  2. Als Sofortmaßnahme bei Verletzungen
  3. Als begleitende Maßnahme bei Überlastungsbeschwerden

 

1. Schneller und effizienter regenerieren mit Kühlung

Nach intensiver Belastung braucht der Körper normalerweise 1-2 Tage, bis er wieder hundertprozentig leistungsfähig ist. Diese Phase lässt sich beschleunigen, wenn die Maßnahmen zur Regeneration möglichst schnell nach der sportlichen Belastung ergriffen werden. Mediziner sprechen von der „magischen halben Stunde“ nach der Beanspruchung, in der bereits mit der Regeneration begonnen werden sollte, um die Erholungszeit zu verkürzen.

​Ein probates Mittel um diese Zeit merklich zu verkürzen ist Kühlung. Dazu sagt Jan-Niklas Droste (ehemaliger Radprofi und Teamarzt der deutschen Profimannschaft Bora-Hansgrohe): „Nach der intensiven Belastung ist es so, dass sich im Muskel verschiedene Stoffwechselprodukte angereichert haben und kleinere Entzündungsreize vorhanden sind, und durch Kühlung versuchen wir, die zu reduzieren und damit die Erholung zu beschleunigen.“

​Durch die Kälte ziehen sich die Muskelmembranen zusammen, kleine Entzündungsprozesse werden direkt verhindert. Indem Mikroverletzungen behandelt werden, ehe aus ihnen ein ernsteres Problem entsteht, kann ungewollten Trainings- und Wettkampfpausen vorgebeugt werden. Niedrige Temperaturen überdecken zudem mögliche Schmerzen und unerwünschte Flüssigkeitsansammlungen werden verhindert.

Regenerieren und Sportverletzungen effektiv vorbeugen​

​Wer optimal regeneriert, ist leistungsfähig für den nächsten Wettkampftag und hat im besten Fall noch Reserven, wenn es ums Ganze geht. Mit effizienter Kühlung und dadurch ausreichender Regeneration sind Sportler bestens für die harte Zeit auf den letzten Etappen oder Turnierspielen vorbereitet.

​Zusätzlich wird dadurch Verletzungen vorgebeugt, denn Entzündungsreize und Mikroverletzungen an Muskeln, Sehnen und Bändern werden wirkungsvoll bekämpft.

 

2. Kühlung als Sofortmaßnahme bei Verletzungen

Wer sich eine Sportverletzung zuzieht, benötigt schnelle, akute Hilfe. Mediziner sprechen von den entscheidenden ersten Minuten, in denen es gilt, eine optimale Erstversorgung zu gewährleisten. Werden in dieser Zeit die richtigen Entscheidungen getroffen, können die Folgen einer Verletzung minimiert und die Regenerationszeit verkürzt werden.

Die altbewährte PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern) gerät seit einigen Jahren immer wieder in Kritik. Sicherlich kann Eis, wenn es falsch angewendet wird, auch negative Auswirkungen auf den Heilungsverlauf haben. MEDIVID hat dies jedoch längst erkannt und passende Produkte genau für diesen Bereich entwickelt. Unsere eigene Erfahrung in der Behandlung verletzter Sportler zeigt einen deutlichen Vorteil in der Anwendung der PECH-Regel, insofern dass der Heilungsprozess bei korrekter Durchführung schneller erfolgt. Einblutungen können dadurch lokal begrenzt werden und somit Gewebeschädigungen minimiert werden.

Einzig über die Reihenfolge der einzelnen Bereiche der PECH-Regel, welche die Pause an die erste Stelle stellt, lässt sich unserer Ansicht nach streiten. Das zentrale Ziel sollte nach unserer Meinung darin liegen, eine potentielle Einblutung möglichst schnell zu stillen und dementsprechend eine lokale Kompression über der verletzten Stelle anzubringen. Mit den Kühlbandagen lässt sich die Kompression mit einer effizienten Kühlung gleich verbinden, ohne dass dabei Zeit verloren wird. So sieht in unseren Augen schnelle und effiziente Erste-Hilfe bei Traumata aus.

Ineffiziente Kühlmethoden bei Verletzungen

Wir können das oft genug beobachten – in der Landesliga wie in der Champions League: ein Fußballer liegt auf dem Boden und hält sich den schmerzenden Knöchel. Der Teamarzt rennt aufs Feld und bewirkt mit einem Sprühstoß aus der Eisspray-Dose eine Spontan-Heilung.  Kurzum: Wenn’s weh tut, hilft Eis. So haben wir das gelernt und imitieren dieses Verhalten, weil wir glauben, es sei der einzig richtige Weg. Doch letzten Endes beruhigen wir damit nur unseren Impuls, sofort zu handeln. Einen therapeutischen Effekt hingegen können wir uns von der frischen Brise aus der Eisspray-Dose nicht erhoffen.

​Zu intensive, schockartige Kühlung verursacht nicht nur Kälteschäden an der Haut, sondern provoziert auch eine reaktive Hyperämie. Bei diesem Effekt steigert der Körper die Durchblutung der gekühlten Region und sorgt so für kontraproduktive Erwärmung, wo Kälte gewollt ist. Durch intelligente Kühlung, vermeidet MEDIVID CRYO die unerwünschte Gegenreaktion einer reaktiven Hyperämie und ermöglicht so, dass die Kühlung dorthin gelangt, wo sie gebraucht wird.

 

MEDIVID – Das neue Eis

 

3. Kühlung als begleitende Maßnahme bei Überlastungsbeschwerden

Schonung ist das oberste Gebot, um die Heilung von Überlastungssyndromen, wie zum Beispiel  dem Läuferknie, Achillessehnenbeschwerden oder Ermüdungsbruch, zu fördern.

Das bedeutet jedoch nicht, dass man während der angezeigten Schonzeit untätig abwarten muss, bis die Beschwerden endlich abgeklungen sind. Um ein anhaltendes Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, den Ursachen der Überlastungsbeschwerden auf den Grund zu gehen. Häufig sind es muskuläre Ursachen, Fehlstellungen, ein zu intensiver Trainingsplan oder die falschen Laufschuhe, die den Reizzustand verursacht oder zumindest begünstigt haben. 

Eine medizinische Kühlung, die Schmerzen konsequent bekämpft und die Rehabilitation gereizter Strukturen optimal unterstützt, sollte unser Ansicht nach ein tragender Baustein in der Therapiebegleitung von Überlastungsbeschwerden sein.

Tiefenkühlung wirkt entzündlichen Reaktionen am Ort der Reizung entgegen; also genau dort, wo das Problem besteht. Da die Kälte auch tiefliegende Rezeptoren erreicht, kann zudem auf den Griff zum Schmerzmittel viel öfter verzichtet werden.

Durch eine Schmerzüberlagerung und Hemmung von Entzündungsprozessen auf ein kontrolliertes Maß werden wichtige Voraussetzungen für die physiologische Wundheilung geschaffen. Mit schonender Kühlung statt schockartiger und zu starker Kälte werden Kälteschäden an der Haut vermieden. Außerdem wird so verhindert, dass der Körper mit Wärme gegen die plötzliche Kälte arbeitet (reaktive Hyperämie) und ihr so den Wirkeffekt nimmt.

Durch eine schonende Kühlung, die dafür aber in die Tiefe geht, kann also optimal das therapeutische Potenzial von Kühlung als begleitende Maßnahme der Therapie von Überlastungssyndromen genutzt werden. 

MEDIVID CRYO Sport Bundle

Das MEDIVID CRYO Sport Bundle.

 

Premiumpartnerschaft Outdoor Physio & MEDIVID

Dank unserer Premiumpartnerschaft mit MEDIVID versorgen wir Dich und alle unsere Kunden ab sofort auf unseren Events mit den hochwertigen Kühlbandagen.

MEDIVID CRYO eliminiert sämtliche Nachteile gängiger Kühlmethoden und bietet Kühlung exakt so, wie diese vom Körper benötigt wird:

  • Kühlung in die Tiefe, um die beanspruchten, überlasteten oder gar verletzten Strukturen zu erreichen
  • Nachhaltige Schwellungsreduzierung und Entzündungshemmung
  • Schmerzlinderung durch Herabsetzen der Nervenleitgeschwindigkeit im betroffenen Bereich
  • Kontinuierliche Kühlung über einen Zeitraum von etwa 2-3 Stunden
  • Effiziente Kühlung ohne reaktive Hyperämie
  • Keine Mobilitätseinschränkung während der Kühltherapie
  • Jederzeit ohne Vorkühlung einsatzbereit
  • Keine Hautschädigung durch Eisbrand o.ä.

 

Mehr über MEDIVID CRYO und dessen Anwendungsbereiche erfährst du auf der Homepage von MEDIVID.

 

In Zusammenarbeit mit MEDIVID